Münster ist eine lebendige und vielseitige Stadt, die eine Menge zu bieten hat!

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Münster auf vielfältige und außergewöhnliche Weise zu erkunden, haben wir für Sie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Jeden Tag werden unterschiedliche Unternehmungen geboten, aus denen Sie Ihre eigenen Aktivitäten individuell zusammenstellen können.

Beginnen Sie Ihren Aufenthalt in Münster mit einer farbenfrohen Führung durch den botanischen Garten, nehmen Sie an einer interessanten Altstadtführung teil, lernen Sie die Forschung der Universität kennen oder lassen Sie den Tag mit einem Konzert im ehrwürdigen Erbdrostenhof ausklingen.

Die Anmeldung ist geschlossen. Über Restplätze informieren Sie sich gerne bei der Anmeldung vor Ort.

Da es bei vielen Aktivitäten eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt, empfehlen wir eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung. Die gegebenenfalls anfallenden Kosten sind nicht in der Kongressgebühr enthalten und können von der Teilnehmerzahl abhängig sein. Außerdem behalten wir uns Änderungen vor und weisen darauf hin, dass bestimmte Angebote erst ab einer gewissen Teilnehmerzahl stattfinden werden. Weitere Informationen zur Organisation der einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie hier sowie in der Kongressmappe.

Wir bitten um Barzahlung vor Ort. Eventuelle Restplätze können vor Ort bei der Anmeldung gebucht werden.

Zu den Führungen werden Sie von unseren Mitarbeiter*innen (Blaues Team) zum Veranstaltungsort begleitet. Die Uhrzeit und den Treffpunkt finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung in der Tabelle aufgeführt.  

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

 

Folgende spannende Angebote haben wir für Sie geplant:

 

Führung über das Kongressgelände/ Gebäudetour

2018 08 31 Lageplan Kongress mit Raumübersicht 

Damit Sie direkt einen Überblick über die Örtlichkeiten und Gebäude des Kongresses erhalten, bieten wir am Mittwoch und Donnerstag geleitete Führungen (zu Fuß) über das Kongressgelände an. Bitte finden Sie sich kurz vor Beginn der angegebenen Startzeiten vor dem Kongresszelt ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

DatumUhrzeitDauermax. TeilnehmerzahlKosten
19.09.2018 14:30 bis 15:15 Uhr 45 min - kostenlos
19.09.2018 15:15 bis 16:00 Uhr 45 min - kostenlos
19.09.2018 20:00 bis 20:45 Uhr 45 min - kostenlos
20.09.2018 08:00 bis 08:45 Uhr 45 min - kostenlos

 

Stadtführungen 

Botanischer Garten

Botanischer Garten
Foto: Presseamt Münster/ Tilman Roßmöller

Der Botanische Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zeichnet sich durch eine außerordentliche Pflanzenvielfalt aus und dient zugleich als Ort der Bildung und Erholung. Die Führung bietet einen Einblick in die 200-jährige Geschichte des Botanischen Gartens und informiert über botanische sowie ökologische Sachverhalte. Durch den Riech- und Tastgarten, der nach der Theorie von Hugo Kükelhaus geschaffen wurde, kann die Vielfalt des Gartens mit allen Sinnen wahrgenommen werden.

Erhalten Sie Einblick in alle Bereiche des Gartens und entdecken Sie Besonderheiten, die sonst im Verborgenen bleiben.

 

DatumUhrzeitTreffpunktDauermax. TeilnehmerzahlKosten
19.09.2018 14:20 Uhr Haupteingang Schloss 1.5 h 20 7.00 €

 

Nachtwächter-Rundgang

Nachtwchterfhrug
Foto: Presseamt Münster/ MünsterView

Bei dieser Führung erleben und erfahren Sie von den vergangenen Geschichten der Stadt Münster. Lassen Sie sich von einem Nachtwächter durch Münsters Straßen führen, hören Sie mehr von seiner täglichen Arbeit und begleiten Sie ihn durch das Leben und Treiben zwischen Domburg und Stadtmauer: Von reichen Kaufleuten und düsteren Gassen, vom geschäftigen Markttreiben und bischöflicher Macht, vom Gruetbier und weltlicher Gerichtsbarkeit. Geführt werden Sie von einer historischen Figur.

 

DatumUhrzeitTreffpunktDauermax. TeilnehmerzahlKosten
19.09.2018 19:10 Uhr Hörsaalgebäude (Eingang Bäckergasse) 1.5 h AUSGEBUCHT - keine Anmeldung mehr möglich 9.00 €
20.09.2018 19:10 Uhr Hörsaalgebäude (Eingang Bäckergasse) 1.5 h 20 9.00 €

 

 

Der ewige Student

der ewige Student
Foto: Presseamt Münster/ MünsterView

Eine unterhaltsame Zeitreise durch 230 Jahre Studentenleben und Universitätsgeschichte in Münster! Lassen Sie sich von einem historischen Studenten, der bereits über 400 Semester eingeschrieben ist, vom Lebensgefühl und der Natur der Studentenschaft Münsters berichten und begleiten Sie ihn durch die letzten Jahrhunderte. Der erfahrene Student führt Sie voller Wissenseifer zu den Stationen seiner akademischen Laufbahn, die auch in der Stadt- und Universitätsgeschichte ihren Platz finden. Er erzählt auf anschauliche Art und Weise, wie bedeutsam die Wechselwirkung zwischen Universität und Stadt war und auch heute noch ist. Nicht unbeteiligt ist diese Wechselwirkung an der Auszeichnung Münsters zur „lebenswertesten“ Stadt!

 

DatumUhrzeitTreffpunktDauermax. TeilnehmerzahlKosten
19.09.2018 19:10 Uhr Hörsaalgebäude (Eingang Bäckergasse) 1.5 h 20 9.00 €

 

 *Der Preis ist jeweils abhängig von der Teilnehmerzahl.

 

Krimistadt

Krimifhrung
Foto: Presseamt Münster/ Joachim Busch

Diese Führung ist mörderisch gut und kriminell spannend! Münster hat sich besonders durch die Ermittler Boerne und Thiel sowie Wilsberg als Krimistadt bundesweit etabliert. Doch nicht nur in Serien hat die Stadt Spannung zu bieten, sondern kann selbst auch skurrile Geschehnisse aufweisen. Der Rundgang bietet einen Einblick in legendäre Fälle und besucht dabei die Original-Drehorte des Münster Tatorts und der Serie Wilsberg.

DatumUhrzeitTreffpunktDauermax. TeilnehmerzahlKosten
21.09.2018 19:10 Uhr Hörsaalgebäude (Eingang Bäckergasse) 1.5 h AUSGEBUCHT - keine Anmeldung mehr möglich 8.00 €

 

Wissenschaft, Musik, Literatur und Film

LIMETTE

Das bundesweit einzigartige „Lernzentrum für ein individualisiertes medizinisches Tätigkeits-Training und Entwicklung (LIMETTE)“ an der Medizinischen Fakultät hat zum Ziel die Studierenden auf berufliche Anforderungen vorzubereiten. Die besondere Architektur des Lernzentrums ermöglicht gleichzeitig 24 Studierende direkt dabei zu beobachten, wie sie innerhalb einer Stunde je sechs Patientenfälle aus einem bestimmten medizinischen Fachgebiet bewältigen. Hierbei werden zum Beispiel Simulationspatienten, Röntgenaufnahmen oder digitale Patientenakten für die Herstellung einer authentischen Situation genutzt. Bei dieser Führung erhalten Sie einen besonderen Einblick in das Lernzentrum LIMETTE und können mehr darüber erfahren, wie den Studierenden ermöglicht wird realitätsnah an Patienten zu arbeiten. Das Zentrum steht unter der Leitung von Dr. Helmut Ahrens und ist dieses Jahr mit dem Lehrpreis der WWU ausgezeichnet worden.

DatumUhrzeitTreffpunktDauermax. TeilnehmerzahlKosten
19.09.2018 14:00 Uhr Kongresszelt (Parkplatzseite) 1.5 h  AUSGEBUCHT - keine Anmeldung mehr möglich kostenlos

 

Konzert im Erbdrostenhof

Erbdrostenhof
Foto: Presseamt Münster/ MünsterView

Der Erbdrostenhof, als eines der bedeutendsten Baudenkmäler Münsters, wurde von dem Architekten Johann Conrad Schlaun in den Jahren 1753-1757 erbaut. Das prachtvolle Gebäude beherbergt einen großen Festsaal und ist mit einer bedeutenden Sammlung an historischen Instrumenten ausgestattet.

Am Donnerstagabend haben Sie die Möglichkeit, den Kongresstag mit einem Konzert im Festsaal des Erbdrostenhofs ausklingen zu lassen. Ein abwechslungsreiches Programm der Jugendakademie der Westfälischen Schule für Musik erwartet Sie.

Antonio Vivaldi (1678 – 1741) Trio Sonata in d-Moll, RV 63; Op. 1, No. 12 „La Follia“ Anna Maria Wempe (Blockflöte) | Mia Hohmann (Blockflöte) | Aaron Schröer (Cello)
Sergei Rachmaninoff (1873 – 1943) Vocalise Op. 34, No. 14 Chira Scheidner (Kontrabass) | Risa Adachi (Klavier)
Markus Zahnhausen (*1965)

Toccata (Schlaflied für einen Kolibri)

Anna Maria Wempe (Blockflöte)
Frédéric Chopin (1810 – 1849)

Aus 12 Etüden Op. 25
Nr. 10 h-Moll, Nr. 11 a-Moll, Nr. 12 c-Moll

Iva Zurbo (Klavier)
Georges Enesco (1881 – 1955) Cantabile et Presto Tabitha Hakenes (Querflöte) | Risa Adachi (Klavier)
Vytuatas Barkauskas (*1931) Partita für Violine Solo Henrike Blikslager (Violine)
David Popper (1843 – 1913) Requiem Op. 66 Sophie-Charlotte Rees (Cello) | Jurgen Skura (Cello) | Aaron Schröer (Cello)
Johannes Brahms (1833 – 1897)

Sonate für Violine und Klavier
G-Dur Op. 78
Vivace ma non troppo

Sonja Kowollik (Violine) | Risa Adachi (Klavier)

 

DatumBeginnVeranstaltungsort*max. TeilnehmerzahlKosten
20.09.2018 20:00 Uhr Erbdrostenhof, Salzstraße 38 190 kostenlos

* Gerne führen wir Sie zum Erbdrostenhof: 

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Treffpunkt: Hörsaalgebäude (Eingang Bäckergasse)

 

Filmabend

Am Mittwochabend zeigen wir die Dokumentation „2e2 – Teaching the Twice Exceptional“ von Thomas Ropelewski. Der Film begleitet die persönliche Geschichte von mehreren SchülerInnen auf der Bridges Academy in Los Angeles, einer Schule, die sich dem Verstehen und Fördern von doppelt außergewöhnlichen Kindern, verschrieben hat. Für einen umfassenden Einblick in das Leben an dieser Schule kommen nicht nur die SchülerInnen zur Sprache, sondern auch die LehrerInnen, Eltern, Psychologen und Therapeuten.

Ein sehr informativer und berührender Film, der besondere Begabung aus vielen Perspektiven darstellt.

Der Kinofilm, der am Freitag gezeigt wird, feierte im vergangenen Jahr Premiere in Deutschland. Er skizziert das Leben eines hochbegabten Kindes, das sehr lebendig, intelligent und bereits in frühen Jahren mit einem Höchstmaß an Mathematik interessiert ist. Vor dem Hintergrund ihrer besonderen mathematischen Begabungen wird sie mit den verschiedenen Wünschen ihrer Familie konfrontiert, einerseits ein normales Leben ohne Leistungsdruck zu führen und andererseits ihr Potential auszuschöpfen, um Großes zu erreichen.

Ein emotionaler Film aus den USA, der trotz teilweise überspitzter Darstellung realitätsnahe Fragestellungen von Kind, Eltern & Familie aufzeigt.

 

DatumUhrzeitVeranstaltungsortDauermax. TeilnehmerzahlKosten
19.09.2018 19:30 Uhr Aula im Schloss ca. 2 h 300 kostenlos
21.09.2018 19:30 Uhr Aula im Schloss ca. 2 h 300 kostenlos

 

Lesung: Einsteinschlaue und linkslesestarke Figuren in der Kinder- und Jugend-Literatur


Im Fokus der Abendveranstaltung "Einsteinschlaue und linkslesestarke Figuren in der Kinder-und Jugend-Literatur" steht eine Lesung, die durch kurze wissenschaftliche Impulse gerahmt wird. Nach einer Einführung von PD Dr. Beate Laudenberg (PH Karlsruhe) in das Thema wird die Autorin und Journalistin Anja Janotta aus ihren Werken «Linkslesestärke» und «Der Theoretikerclub» lesen, in denen Rechtschreibschwäche und Hochbegabung eine besondere Rolle spielen. Im Anschluss an die Lesung wird Jun.-Prof. Dr. Johannes Mayer (Universität Leipzig) den Übertragungsversuch zur Praxis im Deutschunterricht unternehmen. Daran schließt sich eine Frage- und Diskussionsrunde an, moderiert durch MA Katarina Farkas (PH Zug, Schweiz) und Dr. David Rott (WWU Münster). Wir laden Sie herzlich ein!

 

DatumUhrzeitVeranstaltungsortmax. TeilnehmerzahlKosten
21.09.2018 19:30 Uhr Senatssaal im Schloss 50 kostenlos

 

 

Weiterbildungsformate des ICBF/lif – Ein Austausch- und Informationsabend

Das ICBF- und lif-Team – bietet unter anderem folgende Weiterbildungsformate zur Individuellen Förderung und Begabungsförderung an (u.a.):
Zertifikat: Experte Individuelle Förderung (Zielgruppe: Lehrer/innen)
ECHA-Diplom: "Specialist in gifted Education‘ (Zielgruppe: Lehrer/innen)
ECHA-Zertifikat: "Specialist in pre-school gifted Education" (Zielgruppe: Erzieher/innen)
ECHA-Coach: "Specialist in Coaching the Gifted" (Zielgruppe: ehrenamtliche Berater/-innen)
Wir – das ICBF- und lif-Team, lädt Sie herzlich zu einem Informations- und Austauschabend am Freitag, dem 21. September 2018 ab 19:30 Uhr im Kongresszelt auf dem Schlossplatz ein.
Für interessierte Kongressteilnehmer/innen wird es zu Beginn einen aktuellen Einblick in die Weiterbildungsformate sowie Informationen über die Teilnahmemöglichkeiten geben. Gerne können Sie die Gelegenheit nutzen, sich über diese Formate zu informieren, unseren Teammitgliedern Rückfragen zu stellen und sich mit ehemaligen Teilnehmer/innen in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen. Mit Blick auf die weitere Vorbereitung bitten wir Sie, sich unter der Anmeldemaske zum Beiprogramm für den Austausch- und Informationsabend anzumelden.

DatumUhrzeitVeranstaltungsortKosten
21.09.2018 19:30 Uhr Kongresszelt kostenlos

 

Sonderausstellung: Das Gehirn - Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl

Das LWL-Musem für Naturkunde führt zur Zeit die Sonderausstellung "Das Gehirn - Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl". Was ist Intelligenz und wie kann man sie messen sind nur zwei der spannenden Fragen, um die sich die Ausstellung dreht. Im Fokus stehen dabei neben dem Menschen auch die künstliche Intelligenz und die Welt der Tiere.

Die Ausstellung bietet Ihnen 13 Themenbereiche und veranschaulicht mit vielen Stationen zum Mitmachen, Grafiken und Objekten die anatomische Vielfalt und die enormen Leistungen des komplexen Organs.

Das Museum ist während der Kongresstage von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Nähere Informationen und die Eintrittspreise finden Sie unter https://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de/de/naturkundemuseum/ausstellungen/gehirn/